Begeisterung entfachen

Als Dozentin an der JAK Akademie will Rosie Hutner ihre Leidenschaft fürs Visual Merchandising weitergeben

„Wir lieben Mode, lenken Marken und gestalten Räume“ – von diesem Leitsatz der Hamburger JAK Akademie fühlte sich Rosie Hutner spontan angesprochen: „Als ich diese Keywords auf der Webseite der Akademie las, dachte ich sofort, das ist genau das, was auch uns auszeichnet. Was liegt da näher, als sich gemeinsam um die Aus- und Weiterbildung des kreativen Nachwuchses in der Fashion- und Lifestyle-Branche zu kümmern.“

An der JAK gerne gesehen: Dozenten aus der Praxis

Nach dem ersten Kennenlernen im September letzten Jahres wurde die Kooperation zwischen AREA Management und der JAK Akademie dann schnell konkretisiert: Rosie Hutner arbeitet seit Herbst 2016 als Dozentin in der Fachrichtung Visual-Merchandising-Design. Mit ihrer umfangreichen praktischen Erfahrung aus unzähligen Projekten erfüllt die Geschäftsführerin von AREA Management perfekt das Anforderungsprofil, das die JAK-Dozenten erfüllen müssen. „Wir legen viel Wert darauf, dass in unserer ganzheitlichen Ausbildung gestalterische und theoretische Lehrinhalte sowie praktische und technische Aspekte sorgfältig aufeinander abgestimmt sind. Deshalb arbeiten wir immer mit Lehrbeauftragten aus der Praxis zusammen“, so der Leiter der Akademie Oliver Widmann.

Der Blick über den Tellerrand ist garantiert

Die JAK Akademie ist eine private Bildungseinrichtung und deckt mit den drei Fachrichtungen Modedesign, Mode-Textil-Management sowie Visual-Merchandising-Design das ganze Spektrum der Modebranche unter einem Dach ab. Die Studierenden schließen ihre Ausbildung mit einem berufsqualifizierenden Abschluss ab, der sowohl den direkten Berufseinstieg in die Mode- und Textilbranche ermöglicht als auch als Grundlage für ein einschlägiges Masterstudium an verschiedenen Hochschulen anerkannt wird. Die Fachrichtung Visual-Merchandising-Design wird seit 2009 angeboten. Die JAK Akademie war damals das erste Institut, das eine Ausbildung in diesem Bereich in ihr Programm aufgenommen hat. Damit wurde der zunehmenden Bedeutung des Visual Merchandisings für einen unverwechselbaren Markenauftritt am Point of Sale frühzeitig Rechnung getragen. Das Ausbildungskonzept wurde im engen Dialog mit Vertretern der Branche entwickelt und hat stets die Anforderungen des Berufsalltags im Fokus. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den beiden anderen Fachrichtungen (Mode-Textil-Management und Modedesign) ist an der JAK Akademie außerdem der Blick über den Tellerrand sichergestellt. Gestalterische Kompetenzen werden genauso vermittelt wie betriebswirtschaftliche Grundlagen, konzeptionelles Denken und Präsentationstechniken.

“Mich faszinieren die Kreativität und Neugierde der jungen Menschen.”

Durch regelmäßige Projekte und Kooperationen mit Unternehmen werden die Inhalte ständig aktualisiert. Rosie Hutner freut sich, dass sie jetzt dabei mitwirken kann: „Visual Merchandising ist meine Leidenschaft. Und diese Leidenschaft möchte ich gerne weitergeben. Dabei faszinieren mich insbesondere die Kreativität und Neugierde der jungen JAK-Studierenden.“ Neben Praxisvorträgen kann sich die AREA-Chefin auch vorstellen, Workshops und Grundlagenseminare zu geben sowie Prüfungen im Bereich Warenpräsentation abzunehmen oder Trendreisen zu konzipieren und zu begleiten. „Als junge Einkäuferin habe ich zum ersten Mal das berühmte Zitat von Aurelius Augustus gehört: In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst. Das beschreibt genau meine Mission an der JAK Akademie.“

Mit viel Spaß und Engagement bei der Sache: die Studentinnen des Studiengangs Visual Merchandising an der Hamburger JAK Akademie.

Ganz in ihrem Element: Rosie Hutner gibt als Dozentin ihre Erfahrungen an den Nachwuchs weiter.