MIT VERSTAND DURCHS DIGITALE WUNDERLAND

Kernkompetenzen und marktführende Systeme sind die besten Antworten auf digitale Panik – für eine ganze Branche

Liebe Freunde und Leser,

„Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode“, dichtete William Shakespeare seinem Polonius für Hamlet ins Dialogbuch. Was er uns damit sagen will: Verrücktheit ist verwirrend genug, doch wenn sie ein System hat, erscheint sie uns nur noch verquerer. Wahnsinnig verzweifelt sucht der stationäre Einzelhandel nach einem System im Online-Handel und will so viel wie möglich davon adaptieren. Die späte, panisch und teils blind anmutende Flucht nach vorne scheint dieser Tage en vogue: Da wird gekauft und in alles investiert, wo App, Social Media und Click & Collect draufsteht. Dabei ist die Antwort einfach und alles andere als verrückt.

Erfolgreiche Händler wie das Kaufhaus Juhasz oder Wellner in Hameln machen es vor. Besinn dich auf deine Stärken, baue sie aus und hänge dich in den Windschatten von bestehenden Systemen wie Facebook, Instagram und E-Paper, um dann mit effektiven Kommunikations-Kampagnen zu punkten. Wie das geht, lesen Sie in zahlreichen Artikeln in dieser Ausgabe.

Apropos Stärken: Dazu gehören einfach unangefochten Atmosphäre, sich permanent drehende Warenbilder und leidenschaftlicher, kompetenter Nachwuchs. Visual Merchandising ist und bleibt der Switch-Schalter von zweidimensionalen Webseiten-Strukturen hin zum dreidimensionalen Einkaufserlebnis.

Social Media und E-Mail-Newsletter funktionieren nachweislich besser, wenn der Handel seine Stärken ausspielt. Öffnungsraten und Likes steigen exponenziell an, sobald Leistungen wie Service, Atmosphäre und Kundenbeziehungen kommuniziert werden. In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns intensiv mit diesem Thema und halten auch zahlreiche Tipps für Sie bereit.

Wir wünschen Ihnen viele inspirierende Momente beim Lesen!

Günter Nowodworksi

Geschäftsführung
NOW COMMUNICATION

Geschäftsführung AREA MANAGEMENT

Rosie Hutner

Geschäftsführung
AREA MANAGEMENT